Spätere bauliche Veränderungen und Umbauten

Der Turm wurde 1604 gebaut, der Kanzelaufgang 1699.

Es gab verschiedentlich Renovierungen und Umbauten. Ein wesentlicher Eingriff fand im 17. Jahrhundert statt, als man die Emporen in barockem Stil einzog.

1934 wurde der Gemeinderaum hinten integriert durch eine Faltwand und die Orgel wurde ins Kirchenschiff versetzt.

1964–1966 fand wieder eine große Renovierungsmaßnahme statt: die Seitenemporen, des Schiffs wurden entfernt.

1969 wurde die Orgel eingebaut. Firma Plum aus Marbach hat sie entworfen und konstruiert und in der Kirche aufgebaut.

1987 bei den Renovierungsmaßnahmen wurde die Emporenbrüstung an die Kassettendecke angepasst.

Die zwei kleinen Glocken wurden im Krieg eingezogen und nach dem Krieg kamen sie neu in den Glockenturm. Auf den 3 Glocken steht die Inschrift:
Ehre sei Gott in der Höhe Und Friede auf Erden Den Menschen ein Wohlgefallen.