Freundeskreis Flüchtlinge Rohracker/Frauenkopf

Liebe Leserinnen und Leser,

vielen Dank an alle, die für einen unserer Flüchtlinge im Stadtteil einen Einkaufsgutschein gespendet haben. Die Wunschzettel hingen am Hedelfinger Weihnachtsbaum beim Rathaus. Wir konnten vielen eine Freude an Weihnachten bereiten. Auch schon im Advent haben sich 45 Kinder über einen Adventskalender und über einen Nikolaus freuen können. Es waren nur ganz kurze Besuche in den Unterkünften und Wohnungen möglich, aber auch über ein kurzes „wie geht es euch?“ freuen sich unsere neuen Mitbürger*innen. Einige fragten mich, ob wieder der Adventskaffee im Pavillon stattfinden würde. Aber wegen Corona ist die Veranstaltung ja leider dieses Jahr nicht möglich gewesen.
Einer syrischen Familie konnte ich vor dem 3. Advent ein besonderes Geschenk machen. Eine Rohracker Familie hatte eine gefrorene Gans abzugeben. Über das Pfarramt erfuhren die freundlichen Spender, dass ich sicher jemand wüsste, der sich über eine Gans freuen würde. Auf meinem Dachboden fand ich auch noch einen geeigneten Bräter, in den die Gans hineinpasste. Vielen Dank nochmal an die edlen Spender.
Immer noch suchen wir für ein junges Ehepaar eine nicht zu teure 2,5-Zimmer-Wohnung. Der suchende Mieter ist Elektriker und hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Seine Ehefrau kann jetzt endlich aus Syrien zu ihrem Ehemann ziehen. Nach langer Wartezeit wurde endlich das Einreise-Visum genehmigt.
Eine somalische Familie wartet immer noch auf ein Visum für ein Kind, das in Nairobi bei einer Tante wartet, dass es endlich zu seiner Mutter kommen kann. Schon zweimal gingen wichtige Dokumente, die eine Menge Geld kosteten, auf dem Weg nach Kenia verloren. Es ist ein Drama. Wir können nur hoffen, dass der dritte Versuch klappt und die Familie endlich wieder vereint ist.
Vielen Dank für Ihr Interesse. Wir wünschen Ihnen, dass Sie gesund bleiben.
Johanna Schnaithmann

Freundeskreis Flüchtlinge Rohracker-Frauenkopf

In Rohracker-Frauenkopf gibt es bereits seit vielen Jahren einen "Freundeskreis Flüchtlinge". Insbesondere Frau Johanna Schnaithmann ist hier sehr aktiv.

Weitere Interessierte und Unterstützer/innen sind herzlich willkommen.

Frau Schnaithmann ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0711-426216.