Herzlich willkommen

auf der gemeinsamen Homepage der evangelischen Kirchengemeinden Hedelfingen und Rohracker-Frauenkopf.

Sehen Sie sich um und erfahren Sie interessante Neuigkeiten und Wissenswertes über beide Gemeinden und die verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten!

Aus den Gemeinden

Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefs,

ein seltsamer Sommer. Ich weiß nicht, wie Sie ihn erlebt haben.
Ich habe ihn als seltsam zwiespältig empfunden: einerseits die Sehnsucht, im Urlaub eine Weile aus den „Corona-Sorgen“ der letzten Monate auszusteigen – nicht daran zu denken, wie Verordnungen am besten umgesetzt werden können oder Alternativen zu Veranstaltungen zu überlegen, die nicht in
gewohnter Form stattfinden können. Andererseits habe ich schnell gemerkt: aussteigen geht nicht. Auch nicht im Urlaub.
Nachrichten über steigende Corona-Zahlen in Deutschland, Berichte über extrem bedrückende Situationen in vielen anderen Ländern lassen sich nicht einfach ausblenden, und selbst beim Besuch der eigenen Kinder überlegt man einen Moment, ob man sie umarmen darf.
Sprich: Es bleibt die Herausforderung, die Krise weiter durchzuhalten mit nicht nachlassender Wachsamkeit und innerer Teilnahme an den besonders Betroffenen, und zugleich mit der Fähigkeit, nicht nur auf die Krise zu starren und von ihr gelähmt zu werden. Anders gesagt: realistisch und hoffnungsvoll zugleich zu sein.
Eine Geschichte aus dem Alten Testament ist mir in diesen Zusammenhängen immer wieder in den Kopf gekommen – mit einem ganz anderen Kontext, aber einer aus meiner Sicht in
diese Zeit passendem Kern: Der Prophet Elia, erschöpft und hoffnungslos, liegt unter einem Wacholderstrauch in der Wüste und schläft den Schlaf des zu Tode Erschöpften.
Ein Engel weckt ihn nach vielen Stunden auf.
„Steh auf und iss!“ Neben Elia liegt ein Brot, ein Krug mit Wasser steht dabei. Elia stärkt sich, aber
die Kraft reicht noch nicht und wieder sucht er Trost im Schlaf. Nach vielen Stunden weckt ihn der Engel
zum zweiten Mal und diesmal sagt er einen Satz mehr: „Steht auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir.“ Diesmal reicht die Stärkung. Elia bricht auf zu einem Weg, der vierzig Tage und vierzig Nächte dauert. Die äußere und innere Kraft reicht bis zum Ziel, dem Berg Gottes, dem Horeb.
Dort beginnt ein neues Kapitel.
Allerdings – die Pandemie dauert jetzt schon länger als vierzig Tage und Nächte. Und natürlich kann ich diese biblische Geschichte aus einem ganz anderen historischen Kontext nicht einfach übertragen. Aber ich lese aus ihr unabhängig davon eine Botschaft auch für uns: Erschöpfung und innere Müdigkeit dürfen sein, sind „normal“ in belastenden Situationen, deren Ausgang zudem noch ungewiss ist. Wir dürfen: Pausen machen, auftanken, schlafen, uns stärken. Äußerlich und innerlich.
Innerlich heißt für mich: zu Gott beten und alles, was mich bewegt, ihm sagen. In der Gegenwart Jesu Christi aufatmen, der sagt „Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid … so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen“. In einem Gottesdienst gestärkt werden durch ein ermutigendes biblisches
Wort. Und dort auch gestärkt zu werden durch den Glauben der anderen, die schon viele Wege gegangen sind, zweifelnd und glaubend, müde und doch immer wieder gestärkt und neu aufbrechend.

„Steh auf und iss! Denn du hast nocheinen weiten Weg vor Dir.“

Mit herzlichen Grüßen
Ihre Pfarrerin Renate Kleinmann

Wissenswertes

Corona-Zeiten: Das sollten Sie wissen:

• Wir versuchen, so gut wie möglich unsere Gottesdienste und Veranstaltungen zu planen – es kann aber „corona-bedingt“ immer etwas dazwischenkommen. Deshalb bitten wir Sie, sich
auch auf unserer Web-Site oder in den Schaukästen über aktuelle Entwicklungen zu informieren.
• Manchmal sind Anmeldungen erforderlich, weil die Plätze in den Kirchen und Gemeindehäusern begrenzt sind. Wenn eine Anmeldung notwendig ist, schreiben wir das bei den jeweiligen Gottesdiensten und Veranstaltungen immer ausdrücklich dazu.
Am besten melden Sie sich per Mail oder per Telefon in denGemeindebüros von Rohracker-Frauenkopf oder Hedelfingen an.

• Wir freuen uns, dass wieder Taufen möglich sind. In „normalen Zeiten“ finden diese immer im Gemeindegottesdienst unserer beiden Gemeinden statt. Im Moment ist dies wegen der beschränkten Plätze in den Kirchen nicht immer möglich, deshalb können nach Absprache auch Taufgottesdienste am
Sonntagnachmittag stattfinden.

• Die Feier des Heiligen Abendmahls ist prinzipiell (bei Redaktionsschluss) wieder möglich; wir können allerdings die dafür geforderten Bedingungen bei den Abständen in unseren Kirchen gar nicht oder nur mit Änderungen der derzeit gültigen Sitzplatzregelung erfüllen. Wir versuchen, hier Lösungen zu
finden.

• Um niemanden einem vermeidbaren Risiko auszusetzen, machen wir (Pfarrerin und Besuchsdienstgruppen) noch keine persönlichen Geburtstagsbesuche, sondern werfen unsere Geburtstagsgrüße in den Briefkasten. Wenn Sie ein seelsorgerliches Anliegen haben, können Sie mich gerne persönlich anrufen.

• Vorausschau auf Dezember:
Es bleibt abzuwarten, ob die Gottesdienste an Heiligabend in der bisherigen Form und zu den gewohnten Zeiten stattfinden können – falls nicht, werden wir Gottesdienste „in anderer Form“ feiern und Sie rechtzeitig darüber informieren.
Lassen Sie es sich nicht verdrießen, wenn immer wieder etwas anders ist - manchmal ist das andere nicht ganz so schön wie das bisherige, manchmal spornt es aber auch zu neuen Ideen an.

Das muss leider ausfallen:
Leider müssen zwei langjährige diakonische Projekte ausfallen:
der „Offene Mittagstisch“ in Hedelfingen, der für November geplant war, und das „Brot für die Welt-Essen“, das am 2. Advent stattgefunden hätte.
Ausfallen muss in diesem Jahr auch der alljährliche Gottesdienst in der Alten Schule, der in den letzten Jahren in guter Zusammenarbeit mit dem Förderverein Alte Schule stattgefunden hat.

Pfarrerin Renate Kleinmann

Aktuelles Monatsbild im Gemeindekalender

Die beiden Gemeinden teilen sich seit September 2019 eine Pfarrstelle; Details hierzu finden Sie unter dem Menüpunkt "Aktuelles" beim Pfarrplan 2024.

Um die Gemeindearbeit zu vereinfachen, wurden die beiden Internetauftritte zusammengefaßt, so dass Ihnen jetzt an dieser Stelle alle Informationen aus beiden Gemeinden zur Verfügung stehen.

Aktuelle Veranstaltungshinweise

für Hedelfingen    mehr

für Rohracker-Frauenkopf   mehr

Meldungen aus der Gemeinde

Pfarrplan 2024

Neue tragfähige Strukturen für die Zukunft: Die Anzahl der Pfarrstellen wird an die Zahl der Gemeindeglieder angepasst.

mehr